Freitag, 13. Juli 2012

Pfeifer Group unter den Finalisten des Österreichischen Logistik-Preises 2012

Hallo liebe Leser,

am 27.06.2012 fand zum vierten Mal die Vergabe des Österreichischen Logistik-Preises statt. TRANSPOREON gratuliert der Pfeifer Group zur Teilnahme am Finale und ist stolz, Teil des logistischen Ganzen zu sein.

Mit dem renommierten Logistik-Preis zeichnet der Verein Netzwerk Logistik Österreich Unternehmen für die Umsetzung hervorragender Logistik-Projekte aus. Zu den diesjährigen Finalisten zählte der österreichische TRANSPOREON-Kunde Pfeifer Group. Das holzverarbeitende Unternehmen steuert seit 2010 seine Logistik-Prozesse über die TRANSPOREON-Plattform und profitiert von enormen Einsparungen.

Reduzierte Personalkosten in der Disposition, weniger Standgeldforderungen und mehr Transparenz bei der Auswahl von Spediteuren – das ist die Bilanz von Pfeifer zweieinhalb Jahre nach Einführung von TRANSPOREON in den österreichischen Werken Imst und Kundl. Durch die Logistikplattform erzielte das Familienunternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern eine nachhaltige Prozessoptimierung. Potenziale zur Einsparung boten anfangs sowohl die Auftragsvergabe als auch die Be- und Entladung. Mithilfe der TRANSPOREON-Module „No-touch Order“, „Best Carrier" und Zeitfenster-Management gelang es Pfeifer schließlich, diese Einsparungen zu realisieren. 

Mit dem Modul „No-touch Order“ wickelt Pfeifer die Frachtauftragsvergabe im Rahmen von fixen Kontrakten nun automatisch ab. Das bedeutet weniger Organisations- und damit weniger Personalaufwand. Manuelle Prozesse werden auf ein Minimum reduziert, die freigewordenen Personalressourcen können für andere Projekte genutzt werden. Durch die Variante „Best Carrier“ kann das Unternehmen zudem auf einen größeren Pool an Frachtführern zugreifen und schnell und einfach Angebote zu tagesaktuellen Preisen einholen. Dies bringt nicht nur wirtschaftliche, sondern – durch die geringere Leerkilometeranzahl – auch ökologische Vorteile mit sich – ein entscheidendes Kriterium bei der Vergabe des Logistik-Preises. 

Einen Anteil am Erfolg des neuen Logistikkonzepts beim Holz-Spezialisten Pfeifer trägt auch das TRANSPOREON Zeitfenster-Management. Durch das koordinierte Eintreffen der LKW werden die Durchlaufzeiten bei Warenanlieferung und Versand deutlich verkürzt. Stoßzeiten werden vermieden und der Personaleinsatz in der Verladung wird planbarer und effizienter.

Das Vide zur Veranstaltung findet ihr hier: