Freitag, 3. Februar 2012

Transporeon: Erfolge und neue Arbeitsplätze

Hallo liebe Leser,

ein sehr schöner Artikel macht derzeit in den regionalen Print- und Onlinemedien die Runde, wobei der bekannteste Vertreter bisher die Südwest Presse sein dürfte.

In dem Artikel geht es um unsere Mitarbeiter-, Kunden- und Umsatzzahlen von 2012 und einen Einblick in unser rasantes Wachstum. Obwohl er recht lang ist und ich mich doch lieber kurz halte stelle ich ausnahmsweise den kompletten Text in den Blog, viel Spaß beim Lesen!

Das Ulmer IT-Unternehmen Transporeon hat 2011 als eines der erfolgreichsten Jahre seit der Gründung im Jahr 2000 beschlossen. Das belegen die aktuellen Umsatz- und Kundenzahlen sowie die Erschließung neuer Märkte. Dadurch konnte Transporeon insgesamt 60 neue Arbeitsplätze schaffen, davon 36 am Hauptsitz in Ulm. Die anderen verteilen sich auf ganz Europa. Auch für 2012 ist das Unternehmen, das internetbasierte Lösungen für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Speditionen anbietet, optimistisch.

2011 hat Transporeon seine Präsenz national und international weiter ausgebaut, darunter auf neuen Märkten wie Asien, berichtet Peter Förster, einer der Geschäftsführer, vom Erfolg des Unternehmens. So konnte Transporeon 2011 auf dem heimischen Markt eine Reihe namhafter Neukunden gewinnen, darunter Coca-Cola, German Pellets, Warsteiner und die Pfeifer Group. Mit weiteren Engagements, unter anderem in Skandinavien und Spanien, untermauert Transporeon 2011 seine Position als europäischer Marktführer im Bereich "E-Logistics-Dienstleistungen". Auch über die europäischen Grenzen hinaus festigte Transporeon seine Präsenz, etwa in den USA. Weltweit sind derzeit circa 450 verladende Industrieunternehmen über die Transporeon-Plattform mit rund
22.000 Spediteuren vernetzt.

Expansion und Kundengewinnung wirkten sich 2011 positiv auf die interne Unternehmensentwicklung aus. Die Mitarbeiterzahl der Transporeon Group kletterte bis Januar 2012 auf über 220, rund 30 Prozent mehr als noch
im Vorjahr; Tendenz weiter steigend. Ebenso wie die Mitarbeiterzahlen entwickelte sich der Umsatz. Die in der
Halbjahresbilanz vorgelegte Prognose von 20 Millionen Euro in 2011 konnte im Dezember bestätigt werden. Für sein starkes Wachstum wurde Transporeon im November 2011 mit dem „Deloitte Technology Fast 50 Award“ als eines der 50 am schnellsten wachsenden deutschen Technologieunternehmen ausgezeichnet. Mit einem Umsatzwachstum von 260 Prozent in den vergangenen fünf Jahren erreichte die Transporeon Group eine Top-Platzierung in dem begehrten Ranking. Transporeon ist Träger zahlreicher weiterer Preise, darunter dem Deutschen Gründerpreis, dem Innovationspreis Baden-Württemberg und dem Internetunternehmen des Jahres.

Um die internationale Expansion und die Entwicklung neuer Produkte intensiver voranzutreiben, holte sich Transporeon im Juli 2011 den Wachstumsinvestor Riverside an Bord. Gemeinsam wollen die Partner 2012 viel erreichen. Ein Grund mehr für Förster optimistisch ins neue Jahr zu blicken – trotz der unsicheren
wirtschaftlichen Prognosen auch für die Transport- und Logistikbranche.

Transporeon ist eine webbasierte Logistikplattform, die Industrie- und Handelsunternehmen mit ihren bestehenden Logistikpartnern vernetzt. Der Name ist ein Kunstwort aus "Transport" und "Emporeon", was im Altgriechischen einen Handels- und Umschlagplatz für Waren bezeichnet. Im Jahr 2000 gegründet, gilt die Transporeon Group heute als europäischer Marktführer für elektronische Logistik-Plattformen mit einer hohen Akzeptanz bei Verladern und Frachtführern.

Weitere Infos zu uns gibt es wie immer hier im Blog,auf www.transporeon.com, bei Twitter, bei Google+...